Zwischen zwei Haltestellen (105)

04.02.2018


Gestern im Tram vom Land zurück in die Stadt.
An der Haltestelle 'Grün 80' (ein grosser, schöner Park in Stadtnähe, der 1980 eingeweiht und der Bevölkerung übergeben wurde) steigt ein Mann zu.
Er setzt sich. Und stellt sich den Mitfahrenden laut vor:
"Ich heisse L. und habe zwei Schwestern. Ich war in der Grün 80 und habe Haxe gegessen. Das war gut."
Dann schweigt er.
Niemand nimmt den Gesprächsfaden auf und antwortet ihm.
Ich auch nicht.


6 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Das ist ja mal etwas ganz Neues, liebe Hausfrau Hanna. Schade, dass die Mitreisenden nicht geantwortet haben: Das hätte sicher ein ungewöhnliches Gespräch gegeben...
Ihnen einen schönen Sonntag und herzliche Grüsse,
Frau Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Kaum ist Ihr Kommentar hereingeklingelt,
liebe Frau Quer,
kommt für einmal auch schon meine Antwort!
Der Mann hatte etwas Beeindruckendes in seiner ganzen Art und hatte eine kognitive Beeinträchtigung.

Lieben Gruss
Hausfrau Hanna

Wildgans hat gesagt…

Liebe Mitteilerin interessanter Tramereignisse,

woran kann man eine kognitive Beeiträchtigung erkennen?
Woran haben Sie`s erkannt?
Vielleicht habe ich auch sowas. Verstehe so vieles in der heutigen Welt nicht, obwohl ich mich so mühe...
Gruß aus beginnendem Winterwetter

Brizanne hat gesagt…

So nun wissen wir also wo es in Basel gute Haxen gibt!
Geschätzte Hausfrau Hanna,
ja warum hat niemand den Gesprächsfaden aufgenommen? Ich weiss auch nicht ob ich es getan hätte.... obwohl daraus vielleicht eine unvergessliches Gespräch entsprungen wäre.
Mit herzlichen Grüssen in ihren Sonntagabend... hier war Regentag!
Madame S., die sich wieder in vernünftigen Bahnen bewegt..... der Bauer serviert ihr heute Abend zwar noch ein Vermicelle.... aber sie wird es ohne Schlagrahm nehmen - sie ist eh nicht scharf drauf ;-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das,
liebe Wildgans,
was Sie meinen, kenne ich von mir auch...
Beim Mann wollte ich nicht geistige Behinderung schreiben, weil ich den Begriff nicht mag.

Lieben Gruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Im Nachhinein,
ma chère Madame S.,
habe ich mich das auch gefragt - im Moment kam mir der Gedanke auch nicht, dem Mann zu antworten.
Es schien, als ob es ihm nichts ausgemacht hätte.

Bei der Vorstellung des Vermicelles bekomme ich glänzende Augen. Dern Tupfer Rahm haben Sie bestimmt nicht vermisst...;)
Au plaisir!

Und einen lieben Gruss auch an den Bauern!
Hausfrau Hanna